Über mich

SebastianGastblog

Es geht  um:

  • Beziehung (vor allem von Vater-Männern und Mütter-Frauen)
  • Verständnis
  • echte Begegnung
  • Familien
  • um Kinder-haben und Kinder-begleiten
  • Um das Zusammenleben
  • Um Begleitung
  • Änderung, Entwicklung, Umdenken

Darum geht es nicht:

  • um Mütter-bashing
  • um „Vollzeitmutter“ vs „Arbeiten gehen“
  • um Väter-bashing

Über das Familienuniversum und mich:

… und sie lebten glücklich, bis ans Ende ihrer Tage…? Das ist Märchen.

Das war noch nie so. Die Scheidungsrate (2015 bei knapp über 40%) erzählt leider eine Geschichte von geplatzten Märchen-Träumen. Kinder sind die Feuerprobe jeder Beziehung! Anscheinend finden die meisten Scheidungen statt, sobald Kinder ins "Spiel" kommen.

Wahrscheinlich haben die Gebrüder Grimm vergessen zu erwähnen, dass es verdammt anstrengend war. Dass es unendliche Diskussionen gab. Dass es ein Ringelreihen an Familien-Rollen gab. Dass beide Partner sich stark gegenseitig beeinflussten und veränderten – zum Guten, wie zum Schlechten, bis dass der Tod sie endlich schied. Auch im Märchen bekamen sie Falten, Sorgen, Läuse, Elterngespräche, Müllrechnungen, Wutanfälle und Übergewicht. Aber das klingt nicht so schön, deshalb wurde es rausgekürzt.

In diesem Blog soll es um genau das gehen, was die Gebrüder Grimm zensiert haben. Um all die Themen in Beziehungen und Familien, vor denen wir oft so allein stehen und uns nur selten trauen, sie auszusprechen. 

Denn trotz allem, oder vielleicht gerade wegen allem kann Familie so schön sein, bereichern, Energie geben, glücklich machen - kann es unser Wunsch sein, Familie zu leben, daran festzuhalten, die Schwierigkeiten anzunehmen und umzuwandeln. 

Doch wie? Ich kann Artikel und Bücher nicht leiden, in denen nur "Plädoyers für irgendetwas" stehen, aber keine konkreten Handlungsvorschläge und praktischen Umsetzungen kommen. Ich versuche deshalb in meinen Texten genau darauf zu achten. 

Über mich:

Man soll ja darüber schreiben, womit man sich auskennt. Folglich bin ich eine Single Frau, die Kinder nur mit der Pinzette anfassen würde…

Ähm.. folglich habe ich 3 wunderbare Söhne im Alter von 1-6 Jahren und einen tollen Ehemann, der älter ist als die Jungs. Inzwischen.

Ich habe den Beruf „Erzieherin“ gelernt und mehrere Jahre in der Nachmittagsbetreuung von Schulkindern gearbeitet.

Ich bin in einer Scheidungsfamilie als Einzelkind aufgewachsen und lebe jetzt meinen Traum von einer großen Familie. Mein Thema "Verständigung", "Mitgefühl" und "Kommunikation" ist schon so lange ich Denken kann mein Thema und ich habe inzwischen einige Übung darin. 

Besonders liegen mir Familien und in meinen Augen ihr "Herzstück", die Mütter am Herzen, die in dieser Gesellschaft oft um ihre Anerkennung und "Wichtigkeit" ringen müssen. Um von einem Paar zu einer Familie zu werden, um von Kinderlos zu Eltern zu werden ist ein weiter Weg und genau diesen Weg möchte ich gerne mit meiner Seite ein bisschen "ebnen". 

Viel Spaß beim Lesen!